Erstellen eines Reports in CODieBOARD# finance-center

Beispiel: Geburtstagsliste (Kunde)

Reports sind Listen, die mit Platzhaltern für Datenfelder erstellt werden. Sie werden nach entsprechend eines Suchergebnisses ausgefüllt und können jederzeit per Email versandt oder als Dokument gespeichert werden.

Da die Erstellung von Reports je nach gewünschter Ausgabe sehr kompliziert werden kann, haben wir uns ein weniger komplexes Beispiel herausgesucht, um Ihnen die grundsätzliche Vorgehensweise beim Erstellen eines Reports zu veranschaulichen.

Da eine Kundengeburtstagsliste ausgegeben werden soll, klicken Sie bitte zunächst auf Kunden in der Hauptmaske.

001hauptmaske

Nun befinden Sie sich in der Kundenübersicht.
In unserem Beispiel sollen nach der Suche alle Kunden vom Vermittler Sven Tingler ausgeben werden.

003kundensuche

Wenn Sie das gewünschte Suchergebnis erhalten haben, können Sie mit der Reporterstellung beginnen. Dazu klicken Sie zunächst über der Suche auf den Button Drucken.

004kundenuebersicht_drucken

In den Reportoptionen wählen Sie nun den Punkt Report im Designer bearbeiten aus und bestätigen Ihre Auswahl mit einem Klick auf Ok.

005reportoptionen

Nun gelangen Sie zur Reportübersicht, in der Sie alle vorhandenen Reports aufgelistet bekommen, diese bearbeiten können und neue Reports erstellen können.
Zur Neuerstellung klicken Sie im unteren Bereich bitte auf Neu.

006reportuebersicht

Dadurch werden die noch deaktivierten Felder aktiv und können bearbeitet werden.

007reporterstellung

Nachdem Sie die Felder (1) ausgefüllt haben, sichern Sie Ihre Eingaben über den Button Speichern.

Der angelegte Report erscheint unter dem neuen Namen in der Liste. Klicken Sie nun auf Laden, um den ReportDesigner zu öffnen.

008reportladen

Es öffnet sich der ReportDesigner und Sie sehen eine leere Arbeitsfläche auf dem Bildschirm.

009leererreport

Im folgenden Bild sehen Sie die einzelnen Bereiche des ReportDesigners.

009a_erklaerungen

Toolerklärungen
Subreport = zum Einfügen eines Unterreports
BarCode = zum Einfügen eines Strichcodes
Chart = zum Einfügen von Diagrammen
Checkbox = zum Einfügen einer Checkbox
Label = zum Einfügen eines Textfeldes
Line = zum Einfügen von Linien
PageBreak = zum Einfügen eines Seitenumbruchs
PageInfo = zum Einfügen von Seiteninformationen ( z.B. 1/1)
Panel = zum Hinzufügen einer Arbeitsfläche für Elemente (z.B. Checkboxen)
PictureBox = Feld zum Einfügen von Bildern
RichText= Textfeld für Texte im RichText-Format
Shape = zum Einfügen von Formen (Rechteck, Ellipse, Pfeile usw.)
Table = zum Einfügen von Tabellen
ZipCode = zum Einfügen von speziellen PLZ-Feldern

 

Designen des neuen Reports

Bevor Sie die einzelnen Elemente Ihres Reports auf die Designfläche ziehen, müssen Sie den Datenbezug für den Report herstellen. Klicken Sie dazu im ReportExplorer (links oben) auf KundeReport. Danach erscheinen im unteren Bereich (links) die Eigenschaften des Reports. Hier wählen beim Punkt Data Member bitte den Eintrag Kunde aus.

010datenzuweisung

Nachdem Ihr Report nun den richtigen Datenbezug besitzt, können Sie mit der Gestaltung beginnen.
Ihren Report können Sie mit sogenannten Bändern (Report-Kopf, Seiten-Kopf, Gruppenkopf, Gruppenfuß usw.) in einzelne Bereiche gliedern.
In unserem Beispiel wird über die rechte Maustaste (Band hinzufügen) das Band Report-Kopf in den Report eingefügt. Alle Elemente, die in diesen Bereich eingefügt werden (z.B. Report-Titel), sind nur am Anfang des Reports sichtbar. Möchten Sie, dass der Report-Titel auf jeder Seite erscheint, müssen Sie das Band Seiten-Kopf einfügen.

011reportkopf_einfügen

Für die geplante Geburtstagsliste soll im Report-Kopf wie zuvor erwähnt der Report-Titel erscheinen.
Da der Report-Titel keinen Datenfeldbezug hat, genügt es, ein Label (=Textfeld) per Drag&Drop in den Bereich zu ziehen. Das Symbol für ein Label ist das große A auf der rechten Seite der Designfläche. Klicken Sie auf das A, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie das Label an die gewünschte Stelle im Report-Kopf. Die Position können Sie auch nachträglich jederzeit verändern.

011a_label_einfügen

Klicken Sie in das Label hinein, bis der blinkende Cursor erscheint und geben dann den gwünschten Text ein.
Das Label können Sie über die Leiste Formatieren bearbeiten.

012labe_formatieren

Als nächstes soll eine Tabelle in den Report-Kopf eingefügt werden. Klicken Sie dazu auf das Tabellensymbol, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Tabelle an die gewünschte Stelle im Report-Kopf (Drag&Drop).

013tabelle_einfuegen

Für die geplante Geburtstagsliste soll die Tabelle folgende Spalten enthalten:
Name, Vorname, Wohnort, Telefon, geb. am und Alter
Standardmäßig wird die Tabelle mit nur drei Spalten eingefügt – sie muss also erweitert werden.
Klicken Sie eine Spalte an. Danach wählen Sie über die rechte Maustaste den Menüpunkt Einfügen aus und klicken dort auf z.B. Spalte rechts. Diesen Vorgang wiederholen Sie solange, bis Sie die gewünschte Anzahl an Spalten eingefügt haben.

014tabelle_erweitern

Auch die Schriftformatierung von Tabellen können Sie über die Leiste Formatieren vornehmen.

015tabelle_formatieren

Um das Aussehen einer Tabelle zu verändern (Einfügen von Rahmenlinien, Anpassen der Hintergrundfarbe usw.), nutzen Sie bitte die Elemente des Eigenschaftsfensters (links unten).

Als erstes soll in der Beispieltabelle der linke Abstand zwischen Zelle und Schrift erweitert werden. Dazu finden Sie unter Eigenschaften den Eintrag Padding. Verändern Sie den ersten Wert so, dass der Abstand größer wird.

016tabelleneigenschaften

Um zu sehen, wie der Ausdruck Ihres Reports aussehen würde, können Sie sich die Vorschau anzeigen lassen.
Dazu finden Sie am unteren Rand der Designfläche den Eintrag Vorschau.

017reportvorschau

In der Vorschau ist zu sehen, dass die Tabelle noch keine Rahmenlinien hat. Diese werden über den Eintrag Borders bei den Eigenschaften definiert.
All = Alle Rahmenlinien werden eingefügt
None = Keine Rahmenlinie wird eingefügt
Right, Left, Bottom, Top = Rahmenlinie wird rechts, links, unten oder oben eingefügt

018tabellenrand

Wenn Sie die Gestaltung der Tabelle abgeschlossen haben, sollten Sie diese kopieren und im Band detailBand1 einfügen. Somit hat Ihre Tabelle bereits die gleiche Anordnung wie der Tabellenkopf und Sie müssen nur noch die  Datenfelderplatzhalter in die einzelnen Spalten ziehen.
Klicken Sie zunächst auf Feldliste (links oben), um alle verfügbaren Datenfelder zu sehen.

019kopieren der tabelle_feldliste

Für die Spalte Name suchen Sie sich aus der Feldliste das Feld Name heraus und fügen es per Drag&Drop im Bereich detailBand1 ein.

020platzhalter_Name

Genauso gehen Sie bei den Feldern Vorname, geb. am und Telefon vor.
Die Besonderheit bei der Spalte Telefon liegt darin, dass Sie das Feld unter dem Eintrag Standard-Kommunikation finden. Es wird also die Telefonnummer ausgwählt die in der Adressmaske das Merkmal Standard hat.

021platzhalter_telefon

Wenn Sie sich nun die Vorschau anzeigen lassen, sehen Sie, dass doe Spalten Name, Vorname, Telefon und geb. am bereits ausgefüllt wurden.
Wurde beim Kunden kein Geburtsdatum hinterlegt, wird automatisch das Datum 01.01.1800 eingetragen. Diese Daten sollen aber nicht mit angezeigt werden.

021a_vorschau

In Reports haben Sie die Möglichkeit, eigene Felder anzulegen. Diese Felder heißen berechnete Felder. Mit einem Rechtsklick in die Feldliste erscheint das Kontextmenü, in dem Sie den Punkt Berechnetes Feld hinzufügen auswählen.

022berechnetes_feld_gebdatum

Das neue Feld erscheint unter dem Namen calculatedField1 in der Feldliste.

023calculatedfield

Mit einem Rechtsklick auf calculatedField1 erscheint das Kontextmenü, in dem Sie nun den Punkt Ausdruck bearbeiten auswählen.

024calculatedfield_bearbeiten

Nun öffnet sich der Epression Editor, in dem Ihnen verschiende Funktionen, Operatoren, Konstanten, Parameter und alle verfügbaren Datenfelder zur Verfügung stehen.

1. Nur Geburtsdaten anzeigen, die größer sind als 01.01.1900

026formel_gebdatum

Ausgeschrieben bedeutet die Formel:

Wenn das Geburtsdatum kleiner ist als 01.01.1900, dann lass das Feld leer, sonst trag das Geburtsdatum ein.
Dadurch wird erreicht, dass Daten wie 01.01.1800 in der Liste nicht mehr angezeigt werden.
Ihre Eingaben bestätigen Sie mit OK.
Da das Feld immer noch als calculatedField1 in der Feldliste geführt wird, wird nun der Name in Geb_Datum geändert. Klicken Sie dazu das Feld an und tragen Sie in den Eigenschaften  unter Name den gewünschten Namen ein.

027namensaenderung

 

2. Wohnort zusammenstellen aus PLZ und Ort

In der Spalte Wohnort soll die PLZ und der Ort des Kunden angezeigt werden. Der Ausdruck dafür lautet wie folgt:

028wohnort

3. Berechnen des Alters

Für die Spalte Alter muss dieses berechnet werden. Die Formel dazu lautet:

030alter

 

Nach diesen Bearbeitungen sieht die Liste nun wie folgt aus.

031vorschau_liste_unsortiert

Natürlich ist diese unsortierte Liste nicht praktisch, deshalb soll sie nach Geburtsmonat, Geburtstag, Name und Vorname sortiert werden.
Um in die Sortierung zu gelangen, klicken Sie bitte auf den kleinen Pfeil, der erscheint, wenn Sie mit der Maus über das Band detailBand1 gehen.

032sortieren

Um den Editor zu öffnen, klicken Sie nun auf den Button mit den drei Punkten in der Zeile Sort Fields.

033sort_fields

Im GroupField-Auflistungs-Editor klicken Sie zunächst auf Hinzufügen, um ein neues Sortierkriterium einzufügen.
Auf der rechten Seite des Editors finden Sie jeweils die Eigenschaften.

034groupfield_auflistungs-editor

Die Sortierreihenfolge unserer Geburtstagsliste soll folgende Hierarchie haben.
1. Sortieren nach dem Geburtsmonat (aufsteigend)
2. Sortieren nach dem Geburtstag (aufsteigend)
3. Sortieren nach dem Nachnamen (aufsteigend)
4. Sortieren nach dem Vornamen (aufsteigend)

Es wird also zunächst das Feld Geb.Monat aus der Feldliste ausgewählt.

035groupfield_auswaehlen

Diese Schritte führen Sie solange durch, bis Sie alle Sortierkriterien hinzugefügt haben.
Abschließend bestätigen Sie Ihre Eingaben über OK.

036sortierung_abschließen

Die Vorschau der Geburtstagsliste sieht nun wie folgt aus:

037vorschau_liste_sortiert

Wenn Sie nur die Kunden angezeigt bekommen möchten, bei denen auch ein Geburtsdatum hinterlegt wurde, können Sie die „leeren“ Datensätze mit einer Filterregel ausblenden.

Da der Filter auf den gesamten Report angewendet werden soll, klicken Sie im ReportExplorer auf KundeReport.
Unter Eigenschaften finden Sie nun den Eintrag Filter String. Mit einem Klick in die Zeile öffnet sich der FilterString Editor.

038Report_filtern

Hier geben Sie in der Registerkarte Text folgenden Ausdruck ein:

039filterausdruck_bearbeiten

Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.
Die Vorschau Ihrer Geburtstagsliste sollte nun wie folgt aussehen:

040vorschau_liste_gefiltert

Wenn Sie den Report nun schließen, werden Sie automatisch gefragt, ob Sie die Änderungen speichern möchten.

ENDE

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Weitere Informationen befinden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Funktionale CookiesFunktionale Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Analytische CookiesAnalytische Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Soziale MedienInhalte von Videoplattformen und Social-Media-Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von sozialen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Einwilligung mehr.

Marketing-CookiesMarketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.

DrittanbieterInhalt von Drittanbietern, die weder in die Kategorie Analyse, Soziale Medien oder Marketing gehören, wie z.B. Google Maps.